A 5130

Der 1984 entwickelte Nachfolger des Arbeitsplatzrechners 5120 vereinte in seinem Grundmodel Bildschirm, Tastatur, Drucker und variable anschließbare Speichermedien in einem. Der Unterschied zu seinem Vorgänger lag lediglich darin, dass es einen eingebauten Drucker gab. Der vom VEB Buchungsmaschinenwerk in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) gefertigter Bürocomputer wog selbst nur 38 Kilogramm. Die Gesamtkonstruktion war dafür 114 Kilogramm schwer. Obwohl der A 5130 als bedienungsfreundlich galt, konnte er sich gerade wegen seiner Größe und der damit verbunden Unhandlichkeit nie richtig gegen den kompakteren A 5120 durchsetzen. Wie sein Vorgänger besaß auch der A 5130 einen UA880D Hauptprozessor für seine zentrale Recheneinheit. Der Bildschirm (K7222) und die Tastatur (K7636.41) wurden speziell für diesen Rechner hergestellt. Bei den Druckern standen der Typenraddrucker SD1152/252 oder der Nadeldrucker SD1157 zur Auswahl. Als Programmiersprachen fanden Fortran, Pascal, Basic oder Cobol ihre Verwendung. Als Betriebssystem wurde SCP (CP/M Clone), SIOS oder UDOS eingesetzt.
Sammlung
Abmessungen
Arbeitsplatz inkl. Dokumentablage H: 123 cm B: 106 cm T: 92 cm
Datierung
Chemnitz, nach 1984
Inventarnummer
RM00291